Mittwoch, 30. April 2014

Camelot Restaurant

Bei meinem Japan-Post habe ich mich darüber ausgelassen, wie schade ich es finde, dass es bei uns keine "Themed Restaurants" gibt. Nun, so 100% stimmt das nicht, eines fällt mir in Wien nämlich ein: Das Camelot Restaurant auf der rechten Wienzeile. Wie der Name schon vermuten lässt handelt es sich dabei um ein Mittelalter-themed Restaurant und ich finde, das haben sie auch sehr gut umgesetzt.

Eingangsbereich

Selbst von Außen erkennt man das Camelot gut, weil ein großes Schmiedeeisenschild ausgehängt, an dem auch ein Streitkolben befestigt ist. Auch einige Wappen sind an die Hauswand gemalt. Durch eine schwere Holztüre kommt man ins Innere und fühlt sich sofort um ein paar Jahrhunderte zurückversetzt. Das Innere sieht aus wie der Festsaal einer Burg mit allem, was dazugehört. Und auch die Kellner passen ins Bild, da sie als Mägde und Ritter verkleidet sind.

Mittealterlich gedeckter Tisch

Die Karte schaut aus wie aus altem Papier hergestellt und auch die Speisen haben klingende Namen wie "Sir Lancelots Schmaus" oder "Trostpreis des Ritters". Das Ganze wird auf Metall- oder Tontellern serviert, Porzellan gab es damals ja noch nicht. Früher hat man sogar keine Gabel bekommen, weil man damals mit Löffel und Messer gegessen hat, das haben sie inzwischen aber geändert. Behalten haben sie aber die Tatsache, dass man statt einer Servette einen Latz bekommt. :-D

"Leibgericht des Abtes" - Gänsekeule mit Rotkraut und Zwiebekartoffeln

Aber nicht nur die Atmosphäre ist toll sondern auch das Essen. Die Gerichte sind nicht nur sehr lecker (und leider auch fettig, aber auch das war damals so :-D) sondern die Portionen sind auch sehr großzügig. Besonders empfehlen kann ich "Sir Galahads Mittagsmahl" (eine der besten Spareribs, die ich je gegessen habe) und die hausgemachte Limonade (einfach lecker und erfrischend).

Merlin als Wächter des Gästebuchs

Ich kann euch das Restaurant also nur wärmstends empfehlen, ich gehe immer wieder gerne hin! Besonders am Freitag- und Samstagabend, da gibt es nämlich auch immer wieder Künstler, die eine Show zum Besten geben. Wir haben schon Feuersakrobaten und Bauchtänzer gesehen, auch eine Wahrsagerin, zu der man gehen konnte, war dabei. Das gibt dem Ganzen noch zusätzlichen Flair! ;-)