Dienstag, 12. Juni 2012

Magic Printer Paper

Vor einiger Zeit hat mich der Gedanke, selber Nagelsticker machen zu wollen, gepackt und ich habe mich auf die Suche nach Druckerfolien gemacht. Ich habe mich für die Magic Printer Folien entschieden und nicht nur die Nail Art Folien, sondern auch die Tattoo Folie (weil ich öfter gelesen habe, dass einige die für Nail Art verwenden) und die 2D Contour Folie (reine Neugierde :-D) bestellt und möchte sie euch jetzt vorstellen.

Nun, das Erstellen ist ganz einfach: Motive in einem Textverarbeitungsprogramm einfügen und auf die richtige Größe ändern. Nehmen kann man da, welches Bild man mag, aber ich denke einfache Bilder sehen besser aus, weil sonst bei so kleinen Motiven die Details verloren gehen. Bei der 2D Folie ist wichtig zu beachten, dass die danach bei Brennen eingeht, daher entsprechend größer ausdrucken. Ein Probedruck kann hier nicht schaden. Die Nail Art und Tattoo Folien sind übrigens durchsichtig, d.h. weiße und helle Stellen sind deswegen natürlich transparent. Leider ist die Tattoo Folie keine von der Sorte, die man mit Wasser aufbringt sondern wird genau wie die Nail Art Folie abgezogen und aufgeklebt, so dass man leider Ränder der Folie sieht und einige Schichten Topcoat braucht. Eine ‚echte‘ Tattoo Folie wäre da wohl besser. Auch das Ablösen von der Folie geht etwas schwer (ich brauche eine Pinzette dafür), wobei die Tattoo Folie da einfacher ist, sonst sind die zwei Folien aber ziemlich ident.

 

Die 2D Contour Folie ist für das Selbergestalten von Schmuck, Schlüsselanhängern usw. gedacht. Nachdem das Motiv ausreichend getrocknet ist, muss man es genau ausschneiden und wie Fimo im Ofen backen. Dabei zieht es sich zusammen (leider hab ich keine Münze neben die Motive gelegt, so sehen sie recht gleich groß aus, gebacken ist es aber nur mehr ca. halb so groß), wobei die Folie dadurch dicker wird. Wenn sie wieder kalt ist, ist dann auch hart (im heißen Zustand kann man sie biegen, aber da verbrennt man sich leicht die Finger). Leider zieht sie sich nicht ganz gleichmäßig zusammen, wodurch das Motiv leider etwas gestaucht oder gstreckt wirkt. Außerdem habe ich das Motiv auch zu lange im Ofen gelassen, wodurch es zu braun wurde. Man kann die Folie übrigens auch nachbearbeiten z.B. mit Schleifpapier oder ähnlichem.

Fazit: Eine nette Spielerei, wobei 2,49 Euro pro Blatt recht teuer sind. Wirklich empfehlen kann ich nichts davon, weil ich die Nail Art- und Tattoo Folie zu dick finde und eine mit Wasser verwendbare Folie sicher schönere Ergebnisse liefert (ich werde meine Augen sicher nach solch einer offen halten, aber im Moment bin ich ja ausgesorgt), die 2D Contoure Folie ist eigentlich wirklich klasse und eröffnet viele Möglichkeiten, nur blöd, dass sie sich nicht gleichmäßig zusammenzieht, so habe ich viel Folie verschwendet und die ist ja ziemlich teuer

8 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es ist auf jeden Fall mal eine coole Idee!

Die Katzen auf Deinen Nägeln sehen auch süß aus! Und mit dem silbernen Holo-Lack kommt das total gut!

LG Papyra

Chinda-chan hat gesagt…

Danke. :-)

Eigentlich ist der Hololack hellblau... :-)

Anonym hat gesagt…

oh sieht die mani süss aus *liebe*

ist aber ne menge arbeit mit der folie :-o
...aber der effekt ist schon toll auf dem holo-lack!

lg bigs

Chinda-chan hat gesagt…

Nö, ist nicht so schlimm, wie es sich anhört, die meisten anderen Nail Art sind mehr Arbeit. *lach*

Danke. :-)

Anonym hat gesagt…

*Foto groß mach*
Ja, stimmt, der Lack ist hellblau :-D

LG Papyra

Sylvia hat gesagt…

Cool, das will ich auch machen. Was für einen Drucker hast Du den benutzt? Ich habe hier einen Laser-Drucker von HP. Funktioniert das damit auch oder muss das ein Tintendrucker sein?
Danke und liebe Grüße,
Sylvia

Chinda-chan hat gesagt…

Paypra - Sag ich doch. :-D

Sylvia - Ich glaub, das geht nur mit einem Tintenstrahldrucker, aber vllt. gibt es für Laserdrucker auch Folien, das weiß ich aber leider nicht. :-S

Sylvia hat gesagt…

danke ;) ich werd mich mal umschauen ...