Dienstag, 19. Juni 2012

Magic Leverag

Ich habe vor einiger Zeit durch Zufall von einer neuen Art, sich die Haare zu locken, gehört: Magic Leverag. Ich mit meinem schnurrgeraden Haaren fand das natürlich sehr interessant. Ich mein, nicht, dass wir uns falsch verstehen - ich würde nicht tauschen wollen, ich liebe meine glatten Haare, aber manchmal mag auch ich Locken haben und so hab ich die Dinger bestellt um ihnen eine Chance zu geben, mir zur Lockenpracht zu verhelfen. ;-)

Und, was ist das genau? Nun, es sind so plattgedrückte 'Schläuche', die sich im 'Ruhezustand' einkringeln. Dabei ist ein Stäbchen mit einem Hacken, den man in die Schläuche schiebt und dann mittels des Hackens eine Haarsträhne durchzieht. Sobald das Stäbchen wieder draußen ist, kringelt der Schlauch sich wieder (mit der Strähne drin). Lässt man die Haare nun so trocknen (es empfiehlt sich natürlich vorher irgendeinen Haarfestiger, also Lockenspray oder Haarschaum, in die feuchten Haare zu geben), dann sind sie, wenn man nachher die Schläuche von den Haaren zieht, auch gekringelt, also gelockt. Die Schläuche sind übrigens auch einem gewebte Material, man kann also auch gut durch föhnen, aber es soll eben auch eine hitzefreie, also sehr haarschonende Art, zu locken sein. Soviel zu Theorie, kommen wir zu interessanten Teil: Dem praktischen Test. :-D

Ich habe die Lockenwickler zwei Mal getestet, einmal habe ich trockene Haare angefeuchtet, mit etwas Lockenspray besprüht und die Wickler mit dem Föhn getrocknet und einmal habe ich am Abend nach dem Duschen/Haarewaschen Schaumfestiger rein gegeben und die Wickler über Nacht in den Haaren gelassen. Beide Male habe ich auch noch Haarspray zum Abschluss drüber gesprüht. Noch dazu sagen sollte ich vielleicht: Meine Haare sind wirklich sehr lockenresistent, mir hängen sich sogar die vom Frisör nach ein paar Stunden wieder aus, dementsprechend ist das wirklich DER Härteteste für die Wickler, bei dem Meisten wird es viel länger halten als bei mir. ;-)

 

Der Unterschied im Endergebnis ist zwischen Test 1 und 2 sehr minimal, beim zweiten Test waren in der Früh nach dem Entfernen der Wickler die Locken zwar deutlich stärker, aber nach ca. 1-2 Stunden sahen sie so aus wie bei Test 1, dafür ist das Schlafen mit den Dinger ziemlich unangenehm (ich schlaf am liebsten mit offenen Haaren). Die Handhabung ist auch nicht so einfach, wie es einem vermittelt wird, bei mir hat es sich öfter mal verhackt, wenn ich versucht habe, die Strähnen durchzuziehen, wobei da die trockenen Haare schlimmer waren. Vielleicht lag es dran, dass ich auch nur 10 Wickler hatte, mit dünneren Strähnen geht es, wie ich feststellen musste, einfacher. Schnell war ich auch nicht besonders, selbst bei der Nachtaktion waren die ersten Strähnen schon wieder trocken, bevor ich durch war und musste sie wieder anfeuchten (aber ok, ich hab ja auch mit einigen Strähnen kämpfen müssen). Am Meisten hab ich mir aber über den Hacken geärgert, da sind mir dauernd Haare abgehaut, mit eingebautem Minikämmchen wäre es sicher einfacher, das hab ich nämlich auch schon gesehen. Aber vielleicht lag auch das daran, dass ich zu weniger Wickler/zu dicke Strähnen genommen habe. Einen großen Minuspunkt ist auch, dass, obwohl ich die extra-langen Wickler genommen habe und sie erst ab Kinn rein gegeben habe, die Dinger zu kurz für meine Haare sind - unten sind immer die Spitzen raus gestanden, man merkt das zwar beim Endergebnis kaum, weil es nur ein oder zwei cm waren, aber trotzdem… ok, ich weiß, ich habe sehr lange Haare (fast Taille), aber da bin ich nicht die Einzige. Schade, dass es für uns eigentlich keine passenden Wickler gibt :-(. Das Ergebnis hielt bei mir übrigens ca. einen Tag, wobei die Locken gegen Abend schon sehr ausgehangen waren. Aber das ist besser als bei jeder anderen Methode, die ich je getestet habe und obwohl ich jetzt so viel gemeckert habe, ist es die einzige Art, mit der ich mir selbst je erfolgreich Locken gemacht habe - jemand, der mit Haarstyling mehr Erfahrung und Geschick hat, tut sich wohl leichter. Vor allem, wenn er/sie mehr Wickler und kürzere Haare hat.

Fazit: Ich habe für meine 10 Wickler (plus Stäbchen) 5 Euro bezahlt, weil ich sie von E-Bay habe, man sieht sie sonst auch für teilweise das 10-fache. Für meinen Preis finde ich sie gut und man kann sie sicher mal testen, man bekommt ein hübsches Ergebnis mit vertretbarem Aufwand. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, verwende ich sie gerne wieder, möglichweise bekomme ich dann auch mehr Übung und es geht leichter. Eventuell kauf ich mir auch mal eine 2. Packung, mich hält im Moment eigentlich nur die Tatsache, dass sie mir, wenn meine Haare weiterwachsen (ich will sie mal steißbeinlang haben), leider viel zu kurz sein werden. :-(

8 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

und zum 2.ten ;-)

über das 1. foto musste ich lachen, sieht wirklich zu lustig aus :-D
das ergebnis ist aber hübsch, hat sich die mühe gelohnt!

ich denke, dass in kürzeren haaren die locken einfach besser halten, hab's auch immer mal wieder versucht und mir lockenwickler/papilotten eingedreht, war wenn's überhaupt geklappt hat, auch nie von langer dauer. 1 tag ist da echt schon super!
mittlerweile ist mir das alles zuviel und ich trage meine haare mit mehr oder weniger stolz ;-) einfach glatt *lol*

lg big.s

Chinda-chan hat gesagt…

Ich weiß, sieht witzig aus. *lol*

Ja, wahrscheinlich, lange Haare haben ja auch ein ganz schönes Gewicht, wobei meine eigentlich recht leicht sind. Aber stur halt, das haben sie von ihrer Mama. *lol*

Ich hab aber auch 5er Super-Extra-Halt Haarspray drübergesprüht. ^^"

Danke. :-)

Lilly hat gesagt…

die locken stehen dir voll gut! du schaust aus wie eine von diesen wunderschönen plade dolls, die diese viktorianischen kleidchen tragen. <3 ich werde die auch bestellen und das beste hoffen, dass ich bei meinen spaghettihaaren mal gscheite locken zusammenbekomme.

Chinda-chan hat gesagt…

Danke. :-)
Das ich aussehe wie ein Puppe, hat mir auch noch niemand gesagt. <3

Viel Glück. :-)
(Nimm aber mehr als 10, ich glaub, da plagst du dich deutlich weniger. Und im Zweifelsfall die längeren, es macht nix wenn die Strähne zu kurz ist, das hält trotzdem. *nick*)

Anonym hat gesagt…

Das ist ja ein tolles Ergebnis! Schön, dass da auch mal was klappt, was man sich angeschafft hat, nicht wahr? :daumenhoch:

Hihi, und das erste Foto von Dir MIT Wicklern drin ist voll witzig! :-D

LG Papyra

Chinda-chan hat gesagt…

Danke. :-)
Jap, das stimmt. :-)

Ja ja, ich weiß, aber sie tun ihren Zweck. =P

Anonym hat gesagt…

Hallo meine Liebe,

das Problem mit den zu kurzen Wicklern ließe sich lösen in dem du pro Strähne 2 Wickler verwendest.

Funktioniert was ich so sah ganz gut.

LG: Nena

Chinda-chan hat gesagt…

Das hab ich mir auch schon überlegt, war mir aber zu viel Arbeit. Ich finde es schade, dass es keine ganz Langen gibt, ich bin ja nicht die Einzige, die solche Haare hat. :-S