Dienstag, 18. August 2009

Maybelline "Pulse Perfection" Mascara

So, ich weiß nicht, ob ihr alle schon von der Maybelline "Pulse Perfection" Mascara gehört habt, denn sie ist noch sehr neu. Das Prinzip gibt es allerdings schon länger - allerdings bis jetzt nur im High-Price-Bereich. Die Mascara hat nämlich ein vibrierendes Bürstchen. Klingt toll, aber was kann sie wirklich? Ich habe es getestet!

Wie funktioniert sie?
Vor der ersten Anwendung muss man den goldenen Streifen am Verschluss abziehen, damit man die Vibration einschalten kann. Mascara aufschrauben und dann den Knopf an Verschluss drücken. Schon vibriert die das Bürstchen und man kann wie gewohnt tuschen.
Naja, nicht ganz - man muss den Knopf nämlich die ganze Zeit halten. Lässt man los, vibriert die Mascara nicht mehr. Das ist finde ich ein bisschen unhandlich, weil ich das Bürstchen somit anders halten muss als normal und auf Dauer ist es auch etwas unangenehm.

Das Ergebnis?
Vorweg muss ich leider mal gestehen, dass ich sehr schlechtes "Ausgangsmaterial" habe und da (noch?) keine Mascara zaubern kann, werde ich nie super-tolle Wimpern haben. Das erwarte ich auch nicht, aber ich erwarte, dass sie das Beste, was möglich ist, rausholt. Damit ihr jedoch den Vergleich hat, hab ich euch auch die ungetuschten Wimpern fotografiert. Leider vom Puder etwas angestaubt.

Nun, da ich wirklich wissen wollte, was die Vibration bringt, habe ich das rechte Auge (von mir gesehen, also von euch links) mit Vibration getuscht und das linke Auge nur mit dem Bürstchen ohne Viberation. Leider erkennt man bei meinen Wimpern nicht so viel, aber ich konnte folgenden Unterschied feststellen: Das rechte Auge hat zwar durch die Vibration ein wenig mehr Volumen bekommen, dafür hatte ich Fliegenbeinchen. Das linke Augen hatte keine Fligenbeinchen, dafür weniger Volumen. Der Unterschied ist allerding minimal!
Gesamt ist die Mascara nicht schlecht, sie macht von jedem etwas: Schwung und Volumen. Sie hat auch nicht gekrümmelt oder gepatzt, obwohl ich das bei der Vibration befürchtet hatte.
Der Preis bei uns ist mit ca. 15 Euro jedoch sehr heftig - auf ebay.com bekommt man sie schon um ca. 9 Euro inkl. Versand.

Fazit: Eine gute Mascara - vorallem als ich dann später noch mit dem Thermowimpernformer drüber bin, da sah das Ergebnis dann sehr gut aus und hält auch super. Allerdings gibt es genauso gutes auch günstiger und die Vibration ist ziemlich nutzlos - einen Blick ist sie allerdings trotzdem wert!

7 Kommentare:

Victoria hat gesagt…

Danke für den ausführlichen Testbericht!

Bonny hat gesagt…

Na, irgendwie bin ich von der Mascara wenig überzeugt - wenn der Unterschied doch so minimal ist und jemand, der dir gegenüber steht wahrscheinlich eh nicht erkennt, dass du die Augen jeweils "anders" getuscht hast - warum dann so viel Geld für eine Mascara ausgeben? Ist sie denn wenigstens leise beim vibrieren?

Viel mehr für mich ja dein Thermowimpernformer interessieren - vielleicht magst du den ja mal vorstellen :-) Bringt der mehr als eine normale Wimpernzange?

LG
Bonny

Chinda-chan hat gesagt…

Ich hab leider ziemlich bescheidene Wimpern. Aber ich gebe dir recht, die Mascara ist viel zu teuer und die Vieration nutzlos. Aber ausprobieren wollte ich es trotzdem. ;-)

Der Thermowimpernformer ist meiner Meinung nach genial. Hab ihn schon öfter empfohlen und immer ein postives Feedback bekommen.
Aber ich kann ihn gerne einmal vorstellen. *nick*

Bonny hat gesagt…

Au ja, bitte vorstellen ;-)

Anonym hat gesagt…

Habe ihn gestern und heute auch ausprobiert und habe das selbe schlechte Ergebnis mit den üblichen Fliegenbeinen und er ist auch finde ich sehr schwer entfernbar.

Ich frage mich so wieso, warum die tollen Firmen ständig was neues rausbringen, wenn die alten doch auch als so perfekt angepriesen worden. Ich kaufe KEINEN Mascara mehr von einer Firma die Werbung im TV macht, ich war mit einem von AVON immer sehr zufrieden, bzw. nutze Billigmarken die weitaus besser waren.

Schade, aber das war mal wieder nichts, Jade ^^

Anonym hat gesagt…

Also ich hab den mascara gerade ausprobiert und bin eigendlich sehr zufrieden. ich habe zwar lange Wimpern aber überhaupt kein Volum und Schwung.Ungetuscht sind meine wimpern nach oben 0,5 cm. Jetzt habe ich 1,3cm länge :b. Zwar sind da leichte ansätze zum Fliegenbein, aber auch wirklich nur leicht. Also ich hab schon schlimmeres erlebt x). Ich glaube mit einem bisschen mehr Übung schaff ich das auch noch,das die Beinchen weg sind.
Das Resultat hängt wohl eher von den Wimpern generell ab, da bei mir eigendlich jeder Mascara ganz gut funktionier, außer wenige ausnahmen, habe ich wohl einfach nur Glück :]

Chinda-chan hat gesagt…

Ja, stimmt, bei Mascaras ist's echt schwierig, da fallen Ergebnisse oft sehr unterschiedlich aus. ich kann ja nur berichten, wie ich es finde und wenn er sieht, er hat ein ähnliches Ausgangsmaterial wie ich, dann hilft's vllt doch. :-)