Sonntag, 22. Mai 2016

Indonesien

Doch, doch - ich leb noch, ich war nur auf Urlaub! In Indonesien (Java und Bali) um genau zu sein - so weit war ich bis dato noch nie von daheim weg (und ich bin auch noch nie so lange gefolgen und so oft umgestiegen x.x) - vor allem war es auch meine erste Reise über den Äquator. Dafür hab ich eine Fauna und Flora (und Vulkane! *-*) gesehen, die sich so komplett von dem unterscheidet, was ich bis jetzt kannte - und ich bin um die Erfahrung reicher, dass so ein feucht-heißes Klima gar nix für mich ist. ^^"

Krater von Tangkuban Perahu

Buntes Lavagestein von Tangkuban Perahu

Heiße Quellen am Tangkuban Perahu

Wie schon erwähnt waren die zwei Vulkane mein persönliches Highlight (obwohl ich mir trotz 50+ Sonnencreme beim zweiten einen Sonnenbrand zugezogen habe >.<). Der erste Vulkan, Tangkuban Perahu, besteht eher aus heiße Quellen und schaut nur bedingt nach Vulkan aus - gerochen hat er aber danach, nämlich ziemlich stark nach Schwefel. Im Anschluss waren wir sogar bei einem Spa, wo man in dem Wasser der Vulkanquellen gebadet haben (und gerade noch dem sinnflutartigen Regen entkommen).

Mount Bromo

Krater von Mount Bromo

Der zweite Vulkan, Mount Bromo, hat mich dann aber richtig begeistert - auch, wenn wir wegen dem ganzen Rauch keine Lava gesehen haben. Aber die surreale Landschaft, die die Asche gezaubert hat, sah einfach nur total cool aus! *-*

Borobudur Tempel

Prambanan Tempel

Tanah Lot Tempel

Zudem haben wir noch einige Tempel gesehen sowie den Sultanpalast von Yogyakarta gesehen - außerdem konnten wir noch zusehen, wie Batik und filigraner Silberschmuck hergestellt wird. Und ja, beim Silberschmuck habe ich ziemlich zugeschlagen (war ja auch super-günstig ^^")! Außerdem haben wir noch eine Tanzvorführung angesehen - besonders der Pfauentanz hat mir gefallen - die Kostüme find ich ja unglaublich schön! *-*

Silberarbeit

Pfauentanz

Waschbecken im Freien

Natürlich habe wir auch die berühmten Reistarassen, Teeplantagen und viel von der Natur - zum Teil sogar Jungle - dort gesehen. Mich hat auch total fasziniert, dass sie teilweise richtig offene Häser - sogar mit Waschbecken im Freien - hatten. Aber klar, wenn es nie kälter als 25 Grad wird, ist sowas kein Problem. :-D

Teeplantage

Hotelgarten

Meer

Und, seid ihr auch schon mal in Indonesien oder in einem anderen tropischen Land gewesen? Was war das am Weitersten von euch daheim entfernte Land, in dem ihr bis jetzt gewesen seid?

Donnerstag, 7. April 2016

Ciabatta-Kekse

Als mir Letztens das Rezept für Bauernbrotkekse in die Hände gefallen ist und mir zugleich die weiße Schokolade, die ich noch im Vorratsschrank hatte, eingefallen ist, kam ich auf die Idee, ein Frühlingsversion dieser leckeren Weihnachtskekse zu machen. Das Ergebnis kann sich schmecken lassen. ;-)

Zutaten für 30-40 Kekse:
150g Weiße Schokolade
150g Geriebene Mandeln
170g Puderzucker
1 Pck Vanillezucker
2 EL Mehl
2 Pck Zitronenschale
2 EL Limettensaft
1 EL Weißer Rum
2 Eier
1 Eigelb

Zubereitung:
Weiße Schokolade fein hacken und die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und Eigelb mit 120g Puderzucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Rum, Limettensaft und Zitronenschale einrühren. Dann vorsichtig abwechselnd Mandeln, weiße Schokolade und Eischnee unter die Eigelbmasse heben. Eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen und dann den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Mit einem Esslöffel Kugeln aus der Masse ausstechen und zu ovalen Leibchen formen. Die Laibchen in dem restlichen Puderzucker wälzen und für 15 Minuten backen.

Guten Appetit!

Donnerstag, 31. März 2016

Land and Sea

Heute gibt es nach langer Zeit mal wieder ein Nail-Art - die Inspiration dafür war ein wunderschönes blau-beiges Gemälde, dass ich mal gesehen habe und mich total ain eine fiktive Landkarte erinnert hat. :-)

Verwendet:
Alessandro Nail Polish "Glamour Jeans"
IsaDora Graffiti Nail Top "811 Gold Bomb"
Essence Colour & Go Nail Polish "67 Make it golden"“

Sonntag, 6. März 2016

Kapern-Sektsauce mit Limettennote

Heute hab ich mal wieder ein Rezept für euch. Es handelt sich um eine Sauce, die ich sehr gerne mag - vor allem, weil man mit ihr ein einfaches Gericht wie Fleischlaibchen mit Kartoffelpüree sehr gut aufwerten kann. Ich kann sie mir aber auch sehr gut zu Geflügel und Reis vorstellen, was ich bis jetzt aber noch nicht getestet habe.
Zutaten für 4 Personen:
200ml Halbtrocken oder süßen Sekt
250ml Obers
2 EL eingelegte Kapern
2 Knoblauchzehen
1 TL Öl
1 TL Speisestärke
1 TL Limettensaft
1 EL Sojasauce
1 Messerspitze Lemonchilipaste
Zimt, Muskatnuss, Cayennepfeffer, Curcuma
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Kapern haken und die Knoblauchzehen pressen. Zusammen mit einem TL Öl in einer Pfanne oder Kasserolle anbraten bis der Knoblauch duftet und die Flüssigkeit der Kapern verdampft ist. Mit Sekt ablöschen, Sojasauce und Limettensaft hinzufügen und etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen. Obers hinzufügen und mit je etwas Zimt, Muskatnuss, Cayennepfeffer und Curcuma würzen.
Lemonchilipaste hinzufügen und wieder etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen. Speisestärke in einem EL Wasser auflösen und die Mischung zum Rest hinzufügen. Etwas köcheln lassen und sobald die gewünschte Sämigkeit erreicht ist mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Donnerstag, 14. Januar 2016

Schmuck-Basteln

So, heute zeig ich euch den zweiten Teil meiner Bastelergebnisse in letzter Zeit - und zwar Schmuck! :-)

Ganz besonders mag ich Ohrringe, weil ich eigentlich täglich welche trage (ohne fühl ich mich unkomplett ^^"), daher bastele ich diese auch gerne. Hier habe ich für das linke Paar ein Herz aus Fimo ausgestochen und es an den zwei runden Teilen zusammengebogen um so eine Blüte zu erhalten und diese nach dem Härten zusammen mit Perlen aufgefädelt. Die Anderen sind aus einem sehr dünnen Garn gehäkelt, dann mit Klarlack besprüht (damit sie stabiler werden) und zum Schluss mit einer Perle und einer Masche verziert worden.

Noch Ohrringe und eine Brosche - die Anleitung für die Ohrringe findet ihr hier. Die Brosche wurde wie die gehäkelten Ohrringe besprüht und dann mit einer Perle verziert. :-)

Dann noch zwei Anhänger - der Linke wurde aus einem Satinband und Perlen hergestellt. Dabei wird das Band in Schlaufen gelegt und zusammengenäht, wobei zwischen jede Schlaufe wird auch noch eine Perle gefädelt. Der andere Anhänger ist ebenfalls ein Fimoherz, in das vor dem Härten noch eine Spitzenbordüre hineingedrückt wurde.

Und, wie gefallen euch meine Schmuckstücke? :-)